Feueralarm

Screenshot#Gestern (Samstag, 23.11.2002) war bei VIVA im Mediapark wieder Pocher Tag, d.h. es wurden zwei Sendungen aufgezeichnet. Mitten in der Probe zur ersten Aufzeichnung ging plötzlich der Feueralarm los.

Dazu muss man wissen, dass die VIVA Studios im zweiten UG sind, und dass in den Technikräumen zum grossen Teil keine Sprinkleranlage ist, sonder diese im Brandfall mit Kohlendioxyd (CO2) geflutet werden. Sollten sich zum Zeitpunkt der CO2 Flutung Menschen in den Bereichen aufhalten, wären bedauerliche Kollateralschäden aufgrund dieser Art der Brandbekämpfung nicht auszuschliessen.
Das erklärt, das die Betroffenen im Alarmfall leicht zu beunruhigen sind.

Gestern also kam es wärend der Probe zum Alarm. Wodurch dieser ausgelöst wurde, ist nicht ganz eindeutig gewesen. Tatsache ist, dass wir zu diesem Zeitpunkt gerade eine Magier Nummer probten, mit a) sehr viel Nebel und der Zauberer auch noch plötzlich einen Pyroeffekt zündete.

Jetzt ist es ja im Fernsehen nicht unüblich, dass mit der Nebelmaschiene hantiert wird. Zu diesem Zweck sagt der Verantwortliche Studiomeister oder Brandschutzmensch der Pförtner oder einer sonstigen geeigneten Stelle bescheid, dass entweder die Rauchmelder für den Bereich vorübergehend abzuschalten, oder ein eventueller Alarm als harmlos einzustufen ist.

So war es auch gestern… Theoretisch…

Irgendwas ist dann aber schief gegangen. Ich will nicht von Inkompetenz reden, aber das Verhalten der Pförtner im KOMED Gebäude bewegte sich irgendwo in diesem Bereich. Weder wurde das Gebäude geräumt, noch wurde der Alarm abgestellt, (… also jetzt gucken wir mal auf Seite 15 der Anleitung… steht da nicht!), es wurden noch nicht mal Besucher darann gehindert das Gebäude zu betreten.

Es kam wie es kommen musste: 10 min(!) nach dem Alarm war der Mediapark bevölkert von leuchtend roten grossen Autos mit blinkendem Blaulicht.
Nach einer Stunde war der Spuk dann vorbei, die Feuerwehr weg und wir wieder in unserem Fernsehkeller.

Ach so…
Also so wie ich es gehört habe (OHNE GEWÄHR!) ist an der Sprinkleranlage ein Rohr undicht und mit Lassoband!!! geflickt gewesen. Das führte dazu, dass sich in dem Moment in dem die Anlage durch den Alarm mit Wasser gefüllt wurde, das Rohr endgültig den Geist aufgab. Dadurch sank der Druck in der Sprinkleranlage was wiederum dazu führte, dass die automatische Meldeanlage „dachte“ die Sprinkleranlage würde schon Löschen und den Automatischen Alarm bei der Kölner Feuerwehr auslöste.

Fazit:
Ich bin froh, dass es nicht wirklich gebrannt hat… Es hätte nur zur Katastrophe führen können.

—————————————————
Dieser Artikel steht nicht wirklich seit 2002 hier, ich hab ihn aus meinem Archiv gekramt und, weil ich ihn ganz witzig fand, hier hingestellt.