Soundtrack of Life:

Ich hab beim Rumsurfen was ganz nettes gefunden. Leider hab ich nur eine sehr wage Vorstellung von dem was da mit Stöckchen gemeint ist, aber is ja auch egal.

Ein Spiel: 

Soundtrack of Life:
Wenn dein Leben ein Film wäre, was würde der Soundtrack sein?
Also, so geht’s:

1. Öffne deinen Musicplayer (iTunes, Winamp, Media Player, iPod etc.)
2. Stelle es auf Shuffle/ Random
3.Drücke “Play”
4. Schreibe für jede Antwort den Songtitel, der gerade gespielt wird, auf:
5. Drücke für jede neue Frage den “next” Button.
6. Lüge nicht und tue so als ob du cool wärst… Tipp’s einfach ein!

Vorspann:
Alan Parsons Project – I Prelude
geht ja gut los: Prelude in der Musik ein Instrumentalwerk mit eröffnendem oder hinführendem Charakter

Aufwachen:
Deep Purple – Jam Stew
also wach wird man davon

Erster Schultag:
T.G. Sheppard – Happy Together
waren wir… und aufgeregt und alles…

Verlieben:
Haindling – Wos Wuist’n Du
Ja, so ungefähr wars lol

Das erste Mal:
Alan Parsons Project – Day after Day
sag ich mal besser nix zu :)

Kampflied:
Seal – Princess
Ja, ich kämpfe auch mal im und mit dem Schlaf

Schluss machen:
The Beastie Boys – Finger Lickin‘
Tja.. passt schon irgendwie… muss ja nicht immer der andere Körperteil sein

Abschlussball:
Nits – The Dream
Ja stimmt, ich geh nicht auf Bälle (Nachher treff ich noch Paris H.)

Leben:
Neil Diamond – Red Red Wine
Ah… soll das ein Hinweis auf die von der Vorsehung geplante Karriere sein? (das von UB 40 hab ich auch irgendwo, bestimmt)

Nervenzusammenbruch:
David Guetta – In Love with Myself
Man sollte nicht blinlings irgendwelche Techno Stücke sammeln, das ist echt nicht gut für die Nerven

Autofahren?
Eric Clapton – The Core
ja, warum nicht…. passt scho

Flashback:
Radiohead – How I made My Millions
Also wenn ich mich daran erinnern könnte, wär ich schon ein ganzes Stück weiter

Wieder zusammenkommen:
Simply Red – Spirit of Live
Genau… harmoniesüchtig wie ich bin… hauptsache man kommt wider zusammen… das ist der richtige Geist…

Hochzeit:
Nits – Cabins
Hmmm…. fällt mir nix zu ein

Geburt des ersten Kindes:
Henry Mancini – Breakfast at Tiffanys
Heiter, beschwingt, locker, leicht…. für mich war die Geburt so, ja.

Endkampf:
Sade – It’s Only Love That Gets You Through
Nur mit Liebe kommt man da durch?… Jaja ich weiß…

Todesszene:
Haindlinger – Zwiefacher
„oh mei oh mei, oh mei, oh mei, oh jegerl, oh jegerl  na na.“

Beerdigungslied:
En Vogue – Falling in Love
Also der Titel kommt mir jetzt nicht ganz so passend vor und die Musik…. auch nicht.

Abspann:
Barbara Streisand/Neil Diamond – You Don’t Bring Me Flowers
och wie traurig… *sniff*

 

Ok, die ganz doll Peinlichen sind nicht aufgetaucht, aber verblüffend viele doppelte Interpreten. Vielleicht ist der Random Parameter beim Winamp nicht so der Hit? Nettes Spiel, jedenfalls. Vielleicht übernimmt es ja jemand und setzt einen Trackback?

2 Kommentare

  1. hehe… ok , hab ich gemacht und die Antwort deckt sich mit meinen Ahnungen. Ich hoffe ich werde nicht geblogsteinigt, weil ich mich einfach so bedient habe.

Kommentare sind geschlossen.