Nichtraucherschutzposse

44[1]Ich kann es bald nicht mehr hören… Nichtraucherschutz, darum geht es doch gar nicht. Es geht der Poilitik darum, einen äußeren (Europäischen) Zwang in Deutschland so zu vermurksen und weich zu spülen, dass die betroffenen Lobbygruppen möglichst wenig Schaden nehmen. Wer auf der ganzen Welt kann sich denn hinstellen und behaupten Rauchen ist unschädlich? Wer sagt mir ein einziges wissenschaftlich belegbares Argument fürs Rauchen? Also… warum stellen sich die deutschen Politiker nicht hin nach dem Motto „tut uns ja auch leid, liebe Zigarettenindustrie, von uns aus hätten wir das ja nie gemacht aber die Europäer zwingen uns dazu das Rauchen einzuschränken.“ paff, Gesetz, fertig.

Nein, sie bekämpfen den Schutz der Nichtraucher (nur zu Erinnerung, darum ging es eigentlich) wo sie nur können. Unser NRW Ministerpräsidentendarsteller zum Beispiel stellt sich ins Radio und erzählt auf die Frage warum denn die Italiener so zufrieden wären mit ihrem Kneipenrauchverbot sinngemäß „Ja, die Italiener halten sich ja eh fast nur im Freien auf, die sind gar nicht so stark betroffen.“ … das ist ja wie Stoiber ohne Stottern.

Wenn es jehmals einen Beweis für erfolgreiche Lobbyarbeit, für Politik die davor in die Knie geht und wissentlich die gesundheitlichen Interessen der Bevölkerung den monitären Interessen der Industrie und Verbände unterordnet gebraucht hätte, dies ist er.

Und dann wäre da noch das Tempolimit…..

Viel schöner, geschliffener und länger geht auch Peter Zudeick in seiner WDR Glosse darauf ein.

Technorati Tags: ,

2 Kommentare

  1. Also bevor ich jetzt Kommentare ernte von wegen „Du hast ja selber geraucht“ und „Ex-Raucher sind die schlimmsten..:“ Erstens hab ich das schon über 8 Jahre hinter mir und gelte damit medizinisch fast als Nichtraucher soweit ich weiß und zweitens gehts mir auch nicht um Sinn und Unsinn des Rauchens, ich meine darüber muss man nicht mehr diskutieren. Was mich echt nervt ist, dass die Industrie gesundheitsschädliche Sachen verkauft, einen riesigen Reibach damit macht und die Politik protegiert das auch noch, ja kämpft regelrecht dafür (kriegt ja auch was ab vom Kuchen). Dann brauchen sie sich auch nicht aufzuregen, wenn die USA kein Memorandum gegen Splitterbomben unterzeichnen.

Kommentare sind geschlossen.