Strafanzeige gegen Beckstein

PC ACTION-Leser stellt Strafanzeige gegen Beckstein
06.03.2007 11:45 Uhr – Im Zusammenhang mit der „Killerspiele“-Diskussion hat ein 44-jähriger Kölner Strafanzeige gegen den Bayerischen Innenminister Dr. Günther Beckstein gestellt. Das bestätigte uns die Staatsanwaltschaft Köln auf Nachfrage. „Hiermit erstatte ich für mich und stellvertretend für eine große Anzahl von Betroffenen Strafanzeige wegen Beleidigung, übler Nachrede und Volksverhetzung […].

Herr Beckstein hatte mehrmals und in verschiedenen Medien die Gleichstellung von Computerspielen mit Kinderpornografie gefordert. Des Weiteren würden Spieler durch die Spiele zu Mördern ausgebildet und seien tödliche Zeitbomben. Damit hat er mich und etliche Millionen Menschen in diesem Land mit Kinderschändern und Psychopathen gleichgestellt!“, so der PC ACTION-Leser (…)PC Games.de

555500000083[1]Na gut… nette Idee, außer ein paar wohlwollenden Schlagzeilen (wie hier) wird es nicht viel bringen, wobei ich ein gewisses Mitgefühl habe. Ich überlege auch schon hin und wieder, ob man Bayern nicht einfach ausbürgern oder an Österreich abtreten könnte, aber dann denke ich mir… es ist ja nicht alles schlecht dort. Vielleicht sollte man einfach die eigenständige Regierung auflösen, aber was dann? Oder man macht es wenigstens wie bei Autorennen… jede Partei kriegt für die nächste Wahl entsprechend der Platzierung einen bestimmten Anteil an Stimmen im Voraus abgezogen. Jedenfalls fände ich es ganz schön, wenn der Beckstein nicht Ministerpräsident würde. Ich habe so meine Zweifel, dass das Leben in Deutschland dadurch schöner und einfacher würde.

Technorati Tags: , ,