GEZeter

Ich lache immernoch… es ist einfach unglaublich, jetzt ist auch die GEZ unter die Abmahner gegangen. GEZ, das war nochmal:

Die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (kurz „GEZ“) ist die gemeinsame Gebühren- und Teilnehmerverwaltung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit Sitz in Köln. Sie zieht die im Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag festgesetzten Rundfunkgebühren für Rundfunkempfangsgeräte (z.B. Radios, Fernseher, neuartige Rundfunkempfangsgeräte) von den Rundfunkteilnehmern ein.(…)
aus Wikipedia GEZ

Ach die… ja genau.. die wo wenn sie klingeln man schnell Fernseher und Radio und am besten noch PC verstecken muß damit man nicht das öfentlich rechtliche Rentnerfernsehen mitfinanziert… oder so. Zumindest ist das wohl so die Wahrnehmung der Öffentlichkeit: Fernsehgerätefahnder mit Schlapphut und Trenchcoat („Und das Radio im dienstlich genutzten Auto gehört auch angemeldet“)

Auf Grund der Bekanntheit als ausführender Verwaltung wird in der öffentlichen Debatte der Begriff GEZ häufig als Synonym für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk benutzt. So werden beispielsweise die Rundfunkgebühr „GEZ-Gebühr“ genannt oder die Rundfunkgebührenbeauftragten als „GEZ-Fahnder“ bezeichnet, obwohl diese mit der GEZ sachlich nichts zu tun haben. (…)
aus Wikipedia GEZ

Na gut.

Offenbar ist den Herren bei der GEZ nun aber ihr missverstanden werden so auf die Nüsse gegangen, dass sie sich jetzt dagegen wehren und wie macht man das heutzutage? Man mahnt ab. Aber nicht etwas säumige Zahler (solls ja geben) sondern die Webseite akademie.de Eine Art gebührenpflichtiges Bildungsportal zum Thema IT

akademie.de startete 1996 mit Themen rundum die professionelle Nutzung von Internet und IT in Unternehmen. Später kamen die Themen Business, Existenzgründung und Softskills hinzu. Diese Themen werden derzeit ausgebaut. Zugleich wird der Themenkreis erweitert.

Bei akademie.de finden Sie Lexikonbeiträge, Infopakete und Selbstlernkurse, Praxistipps, Videoanleitungen, kommentierte Linksammlungen, Web- und E-Mail-Foren sowie Newsletter. Ferner stehen zu ausgewählten Themen Experten zur Verfügung, die Ihnen im Rahmen praxisorientierter Online-Workshops dabei helfen, Ihre Projekte und Ziele erfolgreich umzusetzen. Alle Informationen werden in Themenmappen organisiert, die den Einstieg und die Orientierung erleichtern. (…)
(akademie.de)

Und was haben die nun böses getan? Die falschen Wörter benutzt. Also eigentlich haben sie nur die Wörter benutzt die irgendwie jeder im Zusammenhang mit der GEZ schon mal irgendwann benutzt hat aber die sind bäh und böse und die darf man jetzt unter Androhung von Strafe nicht mehr benutzen.

(Berlin, 23.08.2007) Die Gemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten hat die Wissensplattform akademie.de über die Rechtsabteilung der GEZ abgemahnt: akademie.de soll sich dazu verpflichten, „nicht existente“ bzw. „falsche“ Begriffe wie „GEZ-Gebühren“, „PC-Gebühr“, „Gebührenfahnder“, „GEZ-Anmeldung“ oder „GEZ-Abmeldung“ nie wieder zu verwenden. Das Verbot wird damit begründet, die Nutzung der Begriffe diene nur dazu, „ein negatives Image der GEZ hervorzurufen“.
(…) akademie.de

Lest es Euch am besten selbst durch und ich wette ihr schüttelt mit dem Kopf genau wie Robert im Basic Thinking Blog

Ach übrigens, ratet mal was bei Google an Platz eins kommt, wenn man nach „GEZ-Gebühren“ sucht :-D

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.