Dachte ich es mir doch.

Ich weiß sich hinterher hinstellen und behaupten man hätte es doch gleich gewusst ist weder political besonders correct noch originell, aber in dem Fall…

Neulich hab ich im Fernsehen die Pressekonferenz von Herrn Schäuble zu den aktuellen „Terrorfestnahmen“ verfolgt. Er hat ja die ganze Zeit so getan als ob er nicht über Onlinedurchsuchungen reden wolle, aber natürlich gab es dahin gehende Fragen. Ein Journalist fragte sinngemäß, ob denn im aktuellen Fall solche Onlinedurchsuchungen geschehen wären und der Herr Minister antwortete (auch sinngemäß), daß sowas in Deutschland ja noch nicht erlaubt wäre und kein Deutscher Dienst sowas machen würde. Da blitze in meinem Hinterkopf sofort die Frage auf „kein Deutscher Dienst? Was ist denn mit Ausländischen?“ leider hat das keiner gefragt.

Heute lese ich dann im Kölner Stadtanzeiger:

Köln – Die Festnahme der drei Terrorverdächtigen im Sauerland geht nach Angaben des innenpolitischen Sprechers der CDU / CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl (CSU), auf Online-Durchsuchungen der amerikanischen Geheimdienste zurück. „Die Erkenntnisse, die zu den Tätern geführt haben, stammen aus Computerüberwachungen der amerikanischen Nachrichtendienste“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). (…)
(KStA 7.9.07 – Heißer Tipp von US-Geheimdienst?)

Ich habs doch gleich gewusst!