SWR, der Rächer der GEZ

Offensichtlich haben sich die Südwestdeutschen Rundfunker zum Galan* der GEZ aufgeschwungen. Nachdem man sich an einem „kleinen“ Internetportal warmgelaufen hat, ist jetzt die Süddeutsche Zeitung (SZ) dran

(…) Ganz informell bittet SWR-Justiziar Hermann Eichler in einer E-Mail an die Onlineredaktion der SZ, „zwei falsche Tatsachenbehauptungen“ zu korrigieren und droht unverhohlen mit rechtlichen Schritten: Künftig werde der SWR „bei vergleichbar falschen Tatsachenbehauptungen auch unmittelbar rechtlich gegen die Süddeutsche Zeitung vorgehen“. Es geht um einen in der gedruckten SZ vom 11. Oktober und anschließend online veröffentlichten Artikel über die Methoden und Rechte der „Rundfunkgebührenbeauftragten“, wie die Außendienstler nach GEZ-Sprech korrekt genannt werden sollen. Der von einem Redaktionsbüro gelieferte Text selbst wird vom SWR nicht beanstandet, sondern zwei darin enthaltene direkte Zitate des Rechtsanwalts und Lawbloggers Udo Vetter. Der hatte über die Rechte der GEZ-Mitarbeiter gesagt, sie hätten „keinerlei hoheitliche Befugnisse“, auch die Fragen der GEZler müssten nicht beantwortet werden. (…)
heise online: SWR geht gegen GEZ-Artikel der Süddeutschen Zeitung vor

SZ: Wie GEZ-Fahnder Schwarzsehern auf die Spur kommen

*galanter Höfling, Kavalier,

Technorati Tags: