Mehdorn haut zurück

Ich bin nicht überrascht (andere Floskel für „Ich habs doch gleich gesagt“ oder „ich habs doch gewusst“) der ehrenwerte Herr Mehdorn will sich den Tarifabschluß von Kunden und Mitarbeitern bezahlen lassen.

Die zusätzlichen Belastungen müssten aufgefangen werden, rechtfertigte sich Bahn-Vorstandschef Mehdorn in Berlin. Es werde nun „sehr schnell“ geprüft, wie die Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns wiederhergestellt werden könne. Konkret wurde Mehdorn vorerst nicht. „Es wird uns gelingen, aber die Konsequenzen werden für uns bitter sein“, sagte er.
(…)
Die Bahn sprach von einer „erheblichen wirtschaftlichen Belastung“. Da Mehdorn mit Blick auf die weiterhin angestrebte Teilprivatisierung nicht von seinen Ertragsprognosen abweichen will, müssen allein 2008 mindestens 200 Mio. Euro kompensiert werden.
(FTD Bahn drohen neue Streiks)

Natürlich will das keine der drei Bahngewerkschaften und wenn wir viel Glück haben, streikt die Bahn bald wieder. Und wer ist Schuld? Die raffgierigen Lokführer. Denen wischt man damit dann auch noch gut einen aus.