Operation gelungen PC lebt

AMD 4850
AMD 4850

Nachdem mein geerbter uralt Discounter PC in letzter Zeit immer öfter Mucken gemacht hat, hauptsächlich in dem er in völlig willkürlichen Momenten einfach komplett eingefroren ist, bin ich heute in die Nähe der kleinen großen Stadt gefahren um zentrale Komponenten zu ersetzen. Ganz wenige Stunden später war ich auch schon fertig. Nun werkelt hier ein AMD Athlon Dual Core mit 2,5 Ghz anstelle des XP 2400. Dazu gab es natürlich ein neues Motherboard wobei die Auswahl dadurch begrenzt wurde, daß ich mich weigere meine 512MB DX9 Grafikkarte (Geforce 7600GS) zum Alteisen zu werfen nur weil sie einen AGP Anschluss hat. Daher ein ASRock Motherboard, hatte ich schon mal und hat auch funktioniert. Da selbiges außer diversen SATA Anschlüssen auch noch zwei IDE Ports hat kann ich auch erstmal alle meine Platten weiter benutzen.

Irgendwann gibt es dann ne SATA Platte und dann installiere ich Vista 64, solange tut es erstmal noch die 32bit Version. Ach ja, 4GB Speicher gabs noch drauf, man gönnt sich ja sonst nix. Nach dem Zusammenbau gab es dann erstmal eine Fruststunde, weil sich außer den diversen Lüftern eigentlich nix bewegte. Ich hab dann mal das MB Layout genau betrachtet und so einen komischen vierpoligen 12v Anschluss entdeckt und mich erinnert, dass aus meinem Netzteil auch so ein Kabel kommt. Eingesteckt und schon gings :)
Und Ergebnis? Schon schneller und die Vista Leistungsbewertung ist prompt um einen ganzen Punkt nach oben gehüpft. Bei der Montage habe ich den brach liegenden Stromanschluss der Grafikkarte entdeckt und mal spasseshalber angeschlossen. Den exorbitanten Unterschied hab ich jetzt da noch nicht bemerkt.
Hauptsache die Kiste läuft jetzt einigermaßen stabil.