Piratentechnik erreicht Belastungsgrenze

Ich erinnere mich, dass es vor ein paar Wochen eine erbitterte Diskussion in der Mailingliste zum Thema Webseite der Piratenpartei gab, ob es denn sinnvoll sein könnte als Vertreter von Datenschutz und Privatsphäre im Internet, die Piratenvideos ausgerechnet bei der Google Firma YouTube zu lagern und, was viel schlimmer ist, von dort aus in die Piratenseiten einzubinden. Sooo viel Bandbreite würde es ja schließlich auch nicht kosten die auf dem eigenen Server unterzubringen.

Ich weiß nicht ob da tatsächlich ein Zusammenhang besteht aber offenbar ist der Server der zunehmenden Popularität der Partei nicht gewachsen, nachdem heute im Laufe des Tages diverse Piratenspots im TV liefen ist nun ein großer Teil der Piratenseiten unte http://piratenpartei.de/ gar nicht zu erreichen, andere, wie das Wiki zeigen immerhin eine Störmeldung.

Klarmachen zum Ändern - geht nicht.
Klarmachen zum Ändern - geht nicht.

Ich wünsche mal gute Besserung!

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.