Ich hätte es doch wissen müssen….

Nun lebe ich schon fast ein Jahr in einer nicht so großen aber angenehmen Stadt, nennen wir sie Köln. Sie bietet viele der Möglichkeiten die Städte so bieten im Unterschied zum von mir seit fast 20 Jahren geführten Leben „auf dem Lande“. Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren ist so eine Möglichkeit oder zu Fuß zum Supermarkt gehen und natürlich Kneipen, Kino, Theater … all die Sachen die ich als alter Einsiedler eh nicht mache aber, egal.
Die erste große Enttäuschung war, dass ich hier, so mittendrin, nicht in der Lage war den von mir präferierten Radiosender (gern verlinkt: Kölncampus) per UKW störungsfrei zu empfangen auch nicht unter Zuhilfenahme allerlei technischer Hilfsmittel. Na gut, wir haben ja noch das Internet und da kann man Kölncampus prima empfangen und der positive Nebeneffekt, auch noch eine Menge anderer interessanter Radiostationen. Braucht halt leider mindestens ein Gerät mehr als nur den Reciever.

Mit dem Internet sind wir dann auch schon beim Thema. Nach langen Jahren des Landlebenmonopols der Telekom bin ich in der großen Stadt schnurstracks zum Regionalen Anbieter gerannt und nach einigen kleineren Anlaufschwierigkeiten (auch die haben Callcenter mit unterschiedlich talentiert oder motivierten Agenten) war ich auch ganz zufrieden. Immerhin 14 Mbit Down- und 1 Mbit Upload, ein vielfaches von dem was in der Voreifel so ging. Die Alternative, neben der Telekom, wäre eine mir irgendwie unsympatische Kabelkrake gewesen, aber das wäre mir zu teuer geworden und zum Röhrenfernsehen reicht ja auch DVB-T……

Und plötzlich war da dieser gebrauchte Flachbildfernseher …. und schon ist DVB-T irgendwie blöd. Da käme die Kabelkrake wieder ins Spiel, aber mit Fernsehen wäre ich dann bei über 60 € im Monat … och nööö…

telekom

Was macht der Idiot von Welt? Er wendet sich an die Telekom und bestellt, nachdem genug Bekannte davon geschwärmt haben, ein Entertain Paket mit VDSL25, online am 16. Oktober mit Kündigungsauftrag für den Altanbieter per Fax am nächsten Tag.
Und was passiert? Außer einer automatischen Eingangsbestätigung gar nichts.
Eine Woche später ruf ich dann mal die Servicehotline an und erfahre das alles gut wäre und am 14.11. der Termin für … was auch immer wäre allerdings wäre da was schief gelaufen (oh jehhh) und er müsste mir ein Formular schicken was ich unterschreiben und per Post zurück senden müsse aber das hätte ich in spätestens zwei Werktagen.
Eine weitere Woche später rief ich wieder an um zu fragen wo denn das Formular bliebe. Die sehr freundliche Mitarbeiterin erklärte mir dann, dass man das gar nicht bräuchte es wäre alles im Fluss, das Fax wäre angekommen und zugeordnet nur den 14 könne man nicht halten, es würde wohl doch eher der 18.11. und weil sie so gut drauf war hat sie mir dann auch gleich meine Kundennummer  mitgeteilt und mir auf meine Frage erklärt, dass ich die Bestellbestätigung erst dann bekomme wenn es richtig los geht.

Aha.

Heute ist der 15. , das heißt am kommenden Montag ist dann der 18. November. Ich dacht, ruf doch mal an und frag was so mit Bestellbestätigung ist und Hardware und so Kinkerlitzchen. Wieder eine sehr freundliche junge Dame die jetzt auch nicht so genau rausfinden konnte woran es denn hängt nur eben dass es hängt und zwar nochmal drei Wochen. Der nächste geplante Termin wäre der 4.12.
Na toll. Ab dem 18.12. bin ich übrigens für den Rest des Jahres nicht mehr zu Hause, also rechne ich mal dieses Jahr nicht mehr mit dem tollen Entertain Paket.

Mein Verdacht ist ja, das VDSL hier gar nicht funktionieren würde, sie mir das bloß nicht sagen wollen oder sich nicht sicher sind oder was weiß ich. Was mich halt ärgert ist, dass man von denen nichts hört, gar nichts. Und wenn ich nicht angerufen hätte… Oh Mist, ich hab vergessen zu fragen zu wann sie den Vertrag mit Necologne gekündigt haben. Ich glaub ich ruf nochmal an.

Vielleicht doch Kabelkrake?