Squeeeeeeze!

Aus der Rubrik, „Damit kann man doch keinen hinterm Ofen vorlocken“ … weiß ich, aber ich habs für mich grad hingebastelt und es gefällt mir und drum! So!

Also …. seit ungefähr einem Jahr gammelt meine nicht ganz kleine Sammlung an mp3 und ähnlichen Dateien auf meinem Network Attached Storage Teil (aka NAS Laufwerk) rum und dieses wiederum tut wenig ausser ab und zu mal mit ein paar dezenten Laufwerksgeräuschen auf sich aufmerksam zu machen. Gut, die Time Machine sichert regelmäßig das Macbook drauf und das ist auch gut so, sehr so sogar, aber ein ganz anderes Thema. Die Musik ruht da relativ still.

Man kann natürlich mit iTunes drauf zugreifen oder das Musikverzeichnis als Netzwerklaufwerk anmelden und hier und da aber bäääh.

Gestern bin ich dann mal dran gewesen und hab nochmal nach DNLA Playern gesucht im Playstore und hab mich mit ein paar Netzwerkplayern rumgeschlagen, das war irgendwie alles Murks. Dann hab ich rausgefunden, dass mir das NAS anbietet darauf Server zu installieren und der zweite den ich probiert habe war der Squeezebox Server. Jetzt ist Squeezebox ein hochkommerzielles Produkt aus dem Hause Logitech, für gar nicht wenig Geld kann man seine Bleibe mit den passenden Geräten pflastern die dann wahlweise als Internetradio oder eben Musiksammlungsabspielgerät dienen. Kann man.

Man kann aber auch ein bisschen Rumsuchen und findet im Appstore für relativ kleines Geld (aktuell 4,76€) den Squeeze Player. Dieser implementiert nur die Wiedergabefunktion einer Squeezebox, das heißt er ist quasi die Schnittstelle zwischen dem Server und dem Abspielgerät, man braucht noch eine weitere Software um die „Box“ zu steuern, da gibt es einige, ich bin jetzt mal bei Squeezer gelandet.
Also mein Versuchsaufbau ist folgender: Der Squeezeplayer läuft auf dem guten alten (und seit Cyanogenmod auch wieder lauffähigem)  Nexus 7 Tablet (2012) und überträgt die Musik per Bluetooth (ich bin ja so bequem!) an die Anlage. Steuern kann ich das ganze nun am Tablet oder auch vom Handy aus, wenn z.B. das Tablet grade am Ladegerät häng. Ich muss nur Squeezer auf dem Handy installieren, das findet dann die pseudo Squeezebox auf dem Nexus und ab gehts. Da man bei Google ja die meisten Programme nur einmal kauft und sie dann auf allen Geräten verteilen kann, kann ich ersatzweise auch den Player auf dem Handy installieren und das Nexus aussen vor lassen, aber so ists praktischer, zum Beispiel wenn das Telefon klingelt :-)

Auf jeden Fall ist es jetzt etwas lauter geworden bei mir.

SqueezePlayer auf dem Nexus 7
SqueezePlayer auf dem Nexus 7
Squeezer auf dem Handy, verbunden mit dem Player auf dem Nexus
Squeezer auf dem Hany, verbunden mit dem Player auf dem Nexus

Disclaimer: Alle im Bericht auftauchenden Markennamen sind im Eigentum und unter dem Urheberrecht ihrer jeweiligen Besitzer. (Und das Nirvana Cover ist nach wie vor cool!)