Zwanzig

Symbolbild 2019

Die zwanziger Jahre sind da, meine ersten. Ich bin gespannt, was sie so bringen. An Roaring mag ich nicht denken, da fallen mir nur doofe Sachen ein. Irgendwie, im hintersten Winkel des gräulich behaarten Schädels hofft man ja doch, dass die Welt einen Schubs kriegt und sich wieder in die … in eine richtigere Richtung dreht. Das betrifft leider ganz viele große Drehungen wie Politik, Klima, Umgang unter Menschen, Anstand, Ehrlichkeit, Fakten Wahrheit….
Aber auch so kleine wie Job behalten, zum Beispiel. Mein vorsichtiger Optimismus ist noch nicht ganz untergegangen, aber jedes mal wenn im Job-Umfeld Worte wie „Sparen“ und „Fluktuation“ fallen kriegt er wieder einen auf die Nuss, der kleine.

Aber ganz abgesehen davon war es eigentlich ein ganz schönes Jahr. Ich war zwar nicht so viel unterwegs wie ich es mir vorgenommen hatte, bin auch nicht so viel Motorrad gefahren wie ich wollte , keinen Sport, zu wenig Fahrradfahren, immer noch keine Steuererklärung und verhältnismäßig wenig fotografiert. So einiges hab ich nicht gemacht. Aber ich hab auch sehr viele sehr schöne Tage erlebt, angefangen bei schönen Jobs, einer, für meine Verhältnisse, beachtlichen Zahl von Konzertbesuchen die alle Top oder wenigstens interessant waren bis zu schönen Zeiten mit lieben Menschen. Ich hab lieben Besuch gehabt in meiner kuscheligen Wohnung, darunter auch sehr überraschenden, von sehr weit weg, war mit Menschen die ich gerne habe unterwegs… In der Summe ganz schön.

Und ich lebe nun in einer Stadt die ich wirklich sehr gerne mag. Woran es liegt, dass ich mich hier so heimisch fühle, was mir in Köln nur so mittel gelungen ist, weiß ich nicht. Vielleicht lag es daran, dass meine Besuche in Hamburg ja schon anfingen bevor ich nach Köln zog? Keine Ahnung.

Auf jeden Fall denke ich, dass es die richtige Idee war. Selbst wenn das mit dem NDR langfristig nix wird und ich hier im äußersten Norden des Landes sitze… Ich fühl mich wohl hier, das ist auch wichtig. So!

Und wenn das Jahr 20 so endet wie 19, dann ist auch schon was erreicht. (mal abgesehen von den Wahlen in USA, vielleicht)