Nun doch nicht?

Gestern, Samstag, kam Post von der Telekom. Sie begrüßen mich als Wechselkunde und freuen sich und damit nun alles ganz schnell geht müsse ich den beigefügten Portierungsauftrag nur unterschreiben und zurück schicken.

?????

Zur Erinnerung: das Einzige was ich der Telekom bisher als Schriftstück, FAX in dem Fall, zugeschickt habe war ein unterschriebener Portierungsauftrag und zwar am 17. Oktober. also vor ziemlich genau 100 Tagen. (Seit heute gibt es einen Zähler, hier rechts im Sidebar)

Weiterlesen …

Ent(ertain)spurt

Ja, mit “D” ich weiß ….

Zu den bemerkenswerten Briefen die ich am 1. Januar in meinem Realpostkasten vorfand gehörte, oh Wunder, die Kündigungsbestätigung von Netcologne zum 31.1.2014. Abgeschickt am 19.12.13. Oha, es kommt tatsächlich Bewegung in die Sache. Was ich allerdings nicht bekam war irgendwas von der Telekom. Zur Erinnerung, ich hatte am 16. Oktober bestellt und außer einer automatischen Eingangsbestätigung NICHTS bekommen. Gar Nichts. Wenn ich nicht aus reiner Neugierde ein paar mal angerufen hätte wahrscheinlich auch niemals einen Entertain Anschluss der Telekom.

Weiterlesen …

Selbsteskalation

Es geht, natürlich, wieder um meinen unverschämten Wunsch endlich halbwegs vernünftig Fernsehen zu können. Dass ich versuche das ausgerechnet mit Hilfe der Deutschen Telekom zu erreichen hat was von Selbstverleugnung aber das scheint ja eh grade modern zu sein. Also…

Weiterlesen …

Neues von der Telekom …

… gibt es nicht. Also fast nichts neues. Ich hab eben mal wieder angerufen, und erfahren, dass es am abgebenden Netzbetreiber liegt, man jetzt schon drei Mal versucht hätte Kontakt aufzunehmen bzw. um Übergabe der Leitung zu bitten aber bisher keine Reaktion erfolgt wäre. Man befände sich jetzt bereits in Eskalationsstufe zwei woraufhin ich dann fragte ob bei Stufe drei bewaffnete Kräfte bei Netcologne einmarschieren würden. Dem ist aber nicht so, man würde dann nochmal ganz energisch schreiben und wenn dann keine Reaktion erfolgt mir mitteilen, dass NC nicht mitspielen wolle und ich mich vielleicht selber mal mit denen in Verbindung …
*seufz*

Weiterlesen …

Ich hätte es doch wissen müssen….

Nun lebe ich schon fast ein Jahr in einer nicht so großen aber angenehmen Stadt, nennen wir sie Köln. Sie bietet viele der Möglichkeiten die Städte so bieten im Unterschied zum von mir seit fast 20 Jahren geführten Leben “auf dem Lande”. Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren ist so eine Möglichkeit oder zu Fuß zum Supermarkt gehen und natürlich Kneipen, Kino, Theater … all die Sachen die ich als alter Einsiedler eh nicht mache aber, egal.
Die erste große Enttäuschung war, dass ich hier, so mittendrin, nicht in der Lage war den von mir präferierten Radiosender (gern verlinkt: Kölncampus) per UKW störungsfrei zu empfangen auch nicht unter Zuhilfenahme allerlei technischer Hilfsmittel. Na gut, wir haben ja noch das Internet und da kann man Kölncampus prima empfangen und der positive Nebeneffekt, auch noch eine Menge anderer interessanter Radiostationen. Braucht halt leider mindestens ein Gerät mehr als nur den Reciever.

Weiterlesen …

Schön und gut, Steam…

… ich finde es ja toll, dass Ihr Eure Spielplattform jetzt auch auf den Mac portiert habt obwohl… eigentlich ist es mir schietegal. Linux wäre eher interessant gewesen, ist aber wahrscheinlich nicht so gewinnträchtig was allerdings auch grad gar nicht mein Thema ist. Was mich aber richtig ankotzt ist, dass Ich jetzt gezwungen werde Updates …

Weiterlesen …

Mist!

Der regionale Kommunikationsanbieter dem ich auf jeden Fall mehr vertrauen würde als dem anderen, der seine Farbe patentieren lassen wollte, also dieser regionale Anbieter macht Ernst: “Internet on Air”  heißt bei NetAachen: bis zu 2MBit/s down- und bis zu 1,8 MBit/s upload Geschwindigkeit, drahtlos über Funk ohne Telekom ohne Kabel….Das wäre das zweieinhalbfache an Downloadtempo …

Weiterlesen …

Kategorien Allgemein Schlagwörter ,